Bearbeitungsgebühr von Krediten noch bis zum 31.12.2014 zurückfordern

Bearbeitungsgebühr unzulässig – Der Bundesgerichtshof hatte im Mai Bearbeitungsentgelte sowie Bearbeitungsgebühren bei Verbraucherdarlehen für unzulässig erklärt.
Az.: XI ZR 405/12 und Az.: XI ZR 170/13

Da die Bearbeitungsgebühr kein Entgelt für eine gesonderte Leistung darstellen, dürfen Sie vom Kunden nicht verlangt werden. Die für die Prüfung der Bonität des Darlehnsnehmers durch Sparkassen und Banken zu erbringende Gegenleistung sei alleine die zu leistende Zinszahlung. Weitere zusätzliche Entgelte für Tätigkeiten zur Vorbereitung des Darlehensvertrag hält der BGH für nicht zulässig.

Verjährung von Ansprüchen bzgl. Bearbeitungsgebühr

Betroffene Kreditnehmern bleibt nur noch wenig Zeit zu reagieren. Die im der Zeitraum vom 01.01.2005 bis 31.12.2011 gezahlten Bearbeitungsentgelte verjähren zum 31.12.2014. Für die Fälle Ihnen denen die Kreditinstitute die Erstattung des Bearbeitungsentgelts verweigern, müssen Verbraucher noch in diesem Jahr verjährungshemmende Maßnahmen ergreifen. Ein Schreiben an die Sparkasse oder Bank ist hierfür nicht ausreichend. Neben der Einreichung einer Klage gegen das Institut kann die Verjährung gehemmt werden, wenn ein Ombudsmann rechtzeitig eingeschaltet wird.

%d bloggers like this: